Im Alter suchtkrank? – Heilen statt Verschweigen

Sucht hat viele Gesichter – und meist spielt sie sich im Verborgenen ab. Dass auch ältere Menschen suchtkrank sein können – abhängig von Alkohol oder Medikamenten – ist bekannt. Aber das Thema ist immer noch ein Tabu. Im Suchthilfezentrum der Stadtmission Nürnberg können Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen und Angehörige Rat suchen. Das Projekt „Hilfe für suchtgefährdete alte Menschen“ – kurz SAM – berät leitende Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen über die verschiedenen Formen von Sucht im Alter. Außerdem gibt es eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Betroffenen. Aber auch wenn Sie nicht in Nürnberg wohnen: Die Suchthilfeberatung ist immer die erste Anlaufstelle.

30.04.2018 05:12
Schlagwörter: