Inhaltsübersicht     zur VdK-Webseite     Kontakt     Impressum     Datenschutz   
Header
Schriftgröße:

Aktuelle Videos:

Video

Jahrespressekonferenz VdK Bayern

Investitionen im Sozialbereich zahlen sich aus 

 

Im letzten Jahr konnte der Sozialverband VdK ein Rekord an neuen Mitgliedern verzeichnen. Auf der Jahrespressekonferenz gab der VdK bekannt, dass die hohe Zahl neuer Mitglieder auf zwei Dinge zurückzuführen sei. Zum einen würden die Menschen in Zeiten unverständlicher Rentenbescheide und Grundsicherungsanträge gerne auf die Rechtsberatung des VdK zurückgreifen, zum anderen würden die neuen Mitglieder aber auch häufig den VdK in seiner sozialpolitischen Arbeit unterstützen wollen. Aber es gab nicht nur erfreuliche Neuigkeiten. Die geplante radikale Änderung des bestehenden Systems der Erhebung von Krankenversicherungsbeiträgen, wurde von der Bundesvorsitzenden des VdK, Ulrike Mascher, heftig kritisiert. Die Bundesregierung plant, dass die Krankenkassenbeiträge ab 2011 nicht mehr einkommensabhängig erhoben werden, sondern dass die Krankenversicherungen einen Pauschalbetrag pro Kopf bekommen sollen. Der Sozialverband VdK kritisiert dieses Vorhaben scharf. Die Arbeitgeber, die bislang die Hälfte des Krankenkassenbeitrags zahlen, sollen ab 2011 nur noch einen Festbetrag zahlen. Eventuelle Erhöhungen der Kosten müssten dann komplett die Arbeitnehmer bezahlen. Der VdK wehrt sich dagegen, die Arbeitgeber auf diese Weise zu entlasten, während die Arbeitnehmer weiter belastet werden.

Beiträge nach Rubriken:
VdK-Ehrenamt
Benutzername:
Passwort: